Neue Multi-Client-Studien15.02.2011

Mobile Arbeitsmaschinen in China, Indien und Brasilien

Erfolgreiche Schwellenländer haben nicht nur die weltweite Finanzkrise 2008/2009 besser bewältigt als die meisten hochindustrialisierten Länder, von ihnen wird auch der wesentliche Teil des weltweiten Wirtschaftswachstums in den kommenden Jahren erwartet. An der Spitze dieser Entwicklung stehen China, Indien und Brasilien.

Die Schwerpunkte auf der Welt verschieben sich

Bis zum Herbst 2010 hatte sich China zum weltgrößten Produzenten für Baumaschinen und Flurförderzeuge entwickelt. Für Indien wird prognostiziert, dass das Land in den kommenden zwei Jahrzehnten die am schnellsten wachsende große Volkswirtschaft der Welt sein wird. Auch Brasilien befindet sich auf einem stabilen Wachstumspfad und es wird erwartet, dass das Land bis zum Jahr 2015 die fünftgrößte Volkswirtschaft der Welt sein wird – platziert vor Ländern wie Frankreich oder Großbritannien.

Da das Wirtschaftswachstum dieser Länder in erster Linie durch Industrialisierungsprozesse, dem Aufbau von Infrastruktur und zunehmender Urbanisierung getrieben ist, wächst die Nachfrage nach mobilen Arbeitsmaschinen noch stärker als das BIP. Die wachsende Menge industriell produzierter Güter für den heimischen und den internationalen Markt erfordert Material Handling Equipment. Aufgrund des Wandels von Agrar- zu Industriegesellschaften muss der Landwirtschaftssektor modernisiert, bzw. mechanisiert werden.

Der Schwerpunkt der weltweiten Nachfrage nach mobilen Arbeitsmaschinen verschiebt sich. Entsprechend ändert sich auch das Verhältnis der weltweit installierten Produktionskapazitäten. OEMs und Zulieferer müssen auf diesen Trend reagieren.

Attraktive Chancen für Komponentenlieferanten

Diese Entwicklung bietet Ihnen die Chance, von attraktiven Wachstumsmärkten zu profitieren  und Ihr Geschäft unabhängiger von alternden und überschuldeten traditionellen Industrieländern zu machen. Durch die vergleichsweise schwach ausgeprägte Basis an einheimischen Lieferanten von Hydraulik, Antriebstechnik und schweren Motoren in den Schwellenländern sind diese insbesondere für ausländische Zulieferer aus diesen Bereichen interessant.

Unsere Reihe „Mobile Working Machines Worldwide“ bietet Ihnen umfassende Einblicke in diese Märkte.

Fundiert, klar strukturiert, auf die Bedürfnisse von Zulieferern zugeschnitten

Für jedes der drei Länder werden jeweils zunächst der Baumaschinen-, Landmaschinen- und Flurförderzeugbereich anhand einer Marktanalyse beschrieben. In einem zweiten Teil werden sämtliche in einem Bereich relevanten Unternehmen ausführlich dargestellt.

In seiner Ausrichtung und Struktur speziell auf die Bedürfnisse von Zulieferern zugeschnitten, erhalten Sie ein wertvolles Marketing-Tool, das Ihnen folgenden Nutzen liefert:

  • Detaillierte Überblicke über attraktive, über weite Teile bisher nur unzureichend beschriebene Wachstumsmärkte
  • Einfache Evaluation bestehender Vertriebsaktivitäten
  • Direkte, gut informierte Ansprache potentieller Neukunden

Wir würden uns sehr freuen, Sie mit unseren Studien zu unterstützen. Detailliertere Informationen erhalten Sie auf der Seite zu unseren Multi-Client-Studien, oder rufen Sie uns an +49 7621 55 00 440.